START

TIMELINE

Schritt 1

Bedarfsanalyse

Das Ergebnis der Bedarfsanalyse ist eine Antwort auf die folgenden vier Fragen:

  • Wie ist der Qualifikationsbedarf, um die Unternehmensziele zu erreichen?
    z.B. Know-how über neue Software, Sicherheitsrichtlinien oder Verkaufsstrategien.
  • Wie sehen die Aufgaben und Pflichten Ihrer MitarbeiterInnen jetzt und in Zukunft aus?
    derzeitige Aufgaben: z.B. Umgang mit Standardsoftware, zukünftige Aufgaben, Umgang mit spezieller Software.
  • Wer soll geschult werden?
    Ingenieure, Management, Kundendienst.
  • In welchen Bereichen besteht Schulungsbedarf?
    z.B. Umgang mit neuer Software
Schritt 2

Konzept

In der Konzeptphase eines E-Learning-Projektes werden

  •  die Schulungsziele,
  •  die didaktischen Strategien
  • und die Ressourcen, die während des Projektes genutzt werden, definiert.
Schritt 3

Planung

Die Planung sollte zu einem Projektplan mit folgendem Inhalt führen:

  • E-Content-Plan. Bestimmen Sie, wie der E-Content erstellt wird - Erstellung oder Zukauf von Kursen.
  • Maßnahmenplan. Beschreiben Sie alle Maßnahmen und Aufgaben, die durchgeführt werden müssen.
  • Zeitplan. Teilen Sie die Maßnahmen zeitlich ein.
  • Ressourcenplan. Weisen Sie die wichtigsten Verantwortlichkeiten zu.
  • Finanzplan. Definieren Sie die Kosten der Maßnahmen, des Materials und der Zeit, die für das Training aufgebracht werden muss.
Schritt 4

Implementierung

Ergebnis der Implementierungsphase

Sie haben die Implementierungsphase beinahe beendet, wenn ...

  • Ihr Learning Management System (Lernplattform) fertig und in
    Betrieb ist,
  • alle TrainerInnen wissen, was sie zu tun haben,
  • Sie einen Lernzeitplan für jede Zielgruppe erstellt haben
  • und Sie alle Schulungsunterlagen, die Sie benötigen, organisiert
    haben (E-Content ebenso wie Trainingshandbücher, Handouts, etc.)

Es gibt jedoch noch einen Aspekt, der bedacht werden muss:
Das interne Marketing Ihres Projektes!

Schritt 5

Umsetzung

Am Ende dieser Umsetzungsphase

  • haben die Lernenden (oder zumindest eine Pilotgruppe) ihre Kurse absolviert und ihre Lernziele erreicht.
  • wissen die Schulungsverantwortlichen und Führungskräfte Ihres Unternehmens wie E-Learning umgesetzt wird und wie daraus der größte Nutzen gezogen wird.
  • sind viele Mitarbeiter mit innovativen Schulungsformen vertraut.
Schritt 6

Evaluation

Die Evaluierung Ihres E-Learning-Projektes hilft Ihnen dabei, herauszufinden, ob das Training
erfolgreich war und der finanzielle Aufwand sich bezahlt gemacht hat.

Die Entwicklung und Verwendung jedes E-Learning-Programms in einem Unternehmen geht mit individuellem, organisationalem und sozialem Aufwand einher. Indem Sie die Effektivität von E-Learning überprüfen, schaffen Sie eine gute Basis für mögliche Veränderungen oder Verbesserungen.